Hurdegaryp-Deutsch

Hurdegaryp
hat nicht immer an dem Platz gelegen, wo es heute liegt. Der Name Hardegarijp folgend aus der Enzeklopadie von Friesland bezeichnet: die harte strecke (gea) auf dem schmalen Landstrich Aus dem Lateinischen :ripa und aus dem Franzosisches:rive. Der damalige Landstrich befindet sich am heutigen Sommerweg im Dorf. Der Sommerweg was ein Teil von der Verbindungstrasse von Leeuwarden nach Groningen.Dort wo jetzt die Eisbahn (it Koopmans-boskje ) steht, stand im 13. Jahrhundert aus Klostermoppen Steinen eine Kirche mit Satteldach. Der Strassenname Preesterlanswei erinnert noch an die Zeit in der Kirche noch stand.  Im laufe des 17. Und 18. Jahrhundert veranderte sich die Dorfsansicht weiter in den Norden.In 1711 begann der bau von der heutigen Kirche am Rijksstraatweg.Einige Grabmale vom alten Kirchplatz wuden im Eingangsbereich der neuen Kirche eingemeiselt.Die Bevolkerung von Hardegarijp hat sich aggrarisch nach der Kirche gerichtet.Das Dorf hat seinenFortschritt den niedrigen landereien herum zu danken.Der Name Burgerveenstervaart erinnert noch an die Zeit von den Landereien. In der Aufsicht v.m. Grossonkel in 1841 v. M. de Haan Hettema ausgegeben v. W. Eekhof.In Leeuwarden wird Hardegarijp als ein langer Strich Hauser mit einer Kirche in der mitte und laufend uber den Schlachterweg festgestellt durch den Schriftstelle: Dieser schrale Fussweg an beiden Seiten ist durch einen Fluss getrennt von See, Morasten und Schilf. In 1830 wurde der Schwarze weg von 1528 bis 1531 wieder neu angelegt, durch zagen als Rijksweg nach Groningen.Die grosse Srasse auch Gutte Strjitwei genennt hat Hardegarijp gemacht wie er jetzt ist, positiv wie negativ.

Vertaling Hannelore Lades